Dispersionswechselwirkung

Wir geben hier eine genäherte Formel von Fritz London für Moleküle mit isotroper Polarisierbarkeit.

Die Gleichung muss mit der Faraday Konstanten multipliziert werden, d.h. mit NA.e (Elektronenladung), um Energien in J/mol zu erhalten, wenn die Ionisationspotentiale in eV gegeben sind. ' = /(4πo) ist das Polarisierbarkeitsvolumen, I das Ionisationspotential.

Genäherte Dispersion (London) -3I1I2/(I1+I2)/2R6
Dies ist die Dispersionswechselwirkung, die im Programm "Simulation" enthalten ist.